Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Literarisches Leben
Theater
Goethe ganz unpatriotisch
Martin Schwab und Maria Happel suchen am BE als Hermann und Dorothea nach menschlichem Miteinander. Von Stefan Walfort.
Trash-Oper
Noch lauter, bitte!
Der Struwwelpeter neu interpretiert als Musical ist laut, bunt und verrückt – von allem noch etwas mehr ist sehr erwünscht!
Indiebookday 2017
Indiebookday 2017
Die Redaktion bringt Inspiration zum Indiebookday 2017: drei Highlighter unabhängiger Verlage.
Figurentheatertage 2017
Kopfschuss als Heilmittel
Mit einer Adaption der dänischen Komödie Adams Äpfel bieten die Figurentheatertage zum Abschluss noch einen echten Höhepunkt.
Figurentheatertage 2017
Wo bist du, Tod?
Zu viel Pathos auf zu kleinem Raum: Hofmannsthals Jedermann als Text-Duplikat im Göttinger GDA Wohnstift.
Figurentheatertage 2017
Familiengeschichten
Ein Kasper reist in den Orkus, um seine Großmutter zu befreien, und ein Puppenspieler kommt dem Verschwinden seines Großvaters auf die Spur.
Theater
Jede Menge Krawall
Christian Friedel inszeniert Antigone am Göttinger DT und feiert den antiken Reigen aus Glanz und Chaos. Von Stefan Walfort.
Programmkommentar
Hört die Signale
Schneeglöckchen kündigen den Frühling an, die Sonne schafft schon fast bis zum Abendbrot, Schulz wird Kanzlerin. Hört die Signale: Das Literarische Zentrum hat ein neues Programm!
Belletristik
Ein Krimi mit Modifikation
Ein untypischer Krimi!? Die schwedische Autorin Sara Lövestam berichtet im Literarischen Zentrum über Herz und Seele ihres neuen Romans Die Wahrheit hinter der Lüge. Daniel Nagelstutz war dabei.
Musikshow
Irgendwo in Deutschland
Tausendmal berührt und immer noch begeistert: Das Junge Theater entführt sein Publikum in einer Musikshow über deutschen Rock und Pop bis in die 70er-Jahre.
Ältere Artikel
Kommentare
  • 16. Februar 2017
    Steffen: 
    Super Text, macht Lust auf das Buch und ist gut geschrieben. Und lustig.
  • 12. Januar 2017
    B. Heimbach: 
    Als ich noch in die Schule ging, verlangte ein Lehrer, nach überflüssigen Wörtern in Brechts Kreidekreis zu suchen. Es gab …
  • 16. Oktober 2016
    neumann wiebke: 
    Ich finde es gut , dass es das thop als kulturelle Institution in Götingen gibt. Weiterhin viel Erfolg, W. Neumann
  • 9. Oktober 2016
    Anja Utler: brinnen - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Peer Trilcke, litlog.de, 9.12.2013 […]
  • 17. August 2016
    Richtige Literatur im Falschen. Möglichkeit und Wirklichkeit der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur – von Philipp Millius – soziologieblog: 
    […] Peer (2014): Buh! In: „litlog“, 16.02.2014. Online verfügbar unter: http://www.litlog.de/buh/ […]
  • 17. Juli 2016
    Kirsten Kröncke: 
    Hallo Merten, o.g. Text habe ich interessiert gelesen Wegen der guten Erzählweise würde ich das Buch gerne lesen. Die Unsichtbaren …
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Wahrscheinlich will Antrim mit seinen obskur realistischen Geschichten einen Durchbruch gegen die Spaßgesellschaftswand erreichen und somit eine Brücke zur Wirklichkeit …
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Doch worin liegt dieses Laster, das eine Generation im Nihilismus stürzen lässt? Es ist die Tatsache, dass nach den 68ern …
  • 13. Juni 2016
    Jan Wagner: Australien - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Christian Dinger: Der Verkleidungskünstler litlog.de, 29.5.2013 […]
  • 6. Juni 2016
    Die erste Woche Dorf. – einfach nur sein: 
    […] ich Bewerbungen, wie gewohnt, und hoffe, dass diesmal etwas dabei ist. Da lese ich über die isländische Nationalmannschaft und …
  • 5. Juni 2016
    #meetthebloggerDE: Stefan Mesch… in Fotos, für ‘Meet the Blogger’ | stefan mesch: 
    […] | Christoph Koch | Auf ein Bier mit | Open Mike |Büchergilde.de | Buchkontor Wien | Booknerds | Litlog | …
  • 16. Mai 2016
    Anna: 
    Gerade diese Zeitschrift entdeckt: bin begeistert!
  • 12. April 2016
    DHd2016: Die ReisestipendiatInnen berichten | DHd-Blog: 
    […] Cosima Mattner, Universität Göttingen, Seminar für deutsche Philologie: Vortrag „Kafkas Stil. Zur Psychostilistik der Tagebücher Kafkas“ – Tagungsbericht auf Litlog …
Worum geht es?
Über Litlog
Mitmachen?