Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Alle Artikel mit Schlagwort: Fiktionalität
Roman
Augenblick, verweile
Roger Willemsens Momentum. Der Publizist, Moderator und Gastprofessor schreibt eine Ode an die Vergegenwärtigung. Rezensiert von Silke Fuhrmann.
Testament
I love you all
Jesus ist zurück – schon wieder. Mit seiner Buch-der-Bücher-Fortsetzung will James Frey seinem kontroversen Ruf gerecht werden. Von Matthias Pabst.
Lesung
Alles auf Anfang?
In ihrem Roman Aller Tage Abend setzt Jenny Erpenbeck immer wieder alles auf Anfang. Eine Reflexion über Geschichten und Realitäten von Anna Bers.
Roman
Geboren in Hameln
Meike Reimann hat Hoppes Hoppe gelesen und legt das Gewirr aus fiktiver Realität und realer Fiktion offen – ohne Hoffnung auf Auflösungen.
Roman
Eine Welt ohne Armut
Das Problem der Menschheit zu lösen – Ein junger Japaner macht sich auf daran zu arbeiten: Andreas Eschbachs neuer Roman Herr aller Dinge.
Ältere Artikel Neuere Artikel
Kommentare
  • 1. April 2020
    Tanita: 
    ihr rührenden, die eigentlich den ruhm verdienen! danke! es war mir eine große ehre!
  • 1. April 2020
    Philip: 
    Liebe Tanita, Danke für Deine Gastfreundschaft im Litlog-Büro, wo der Kaffee nach einer Prise Zimt…
  • 1. April 2020
    Oke: 
    Herzlichen Dank für dein ausdauerndes Engagement, das aufmerksame Feedback und deine immer unterhaltsamen, weil ausnahmslos raffiniert verfassten, Mails!
  • 1. April 2020
    Birthe: 
    Alles Gute, Tanita!
  • 1. April 2020
    Anna-Lena: 
    Liebe Tanita, danke für deine Energie und Arbeit, die du in Litlog gesteckt hast. Danke für deine Ermutigungen,…
  • 26. März 2020
    Coffebreakblog: 
    Es gibt viele kleine tolle Verlage, die mit viel Herzblut und Leidenschaft schone Bucher machen. Aber nicht immer finden die…
  • 15. März 2020
    Rainer Kirmse , Altenburg: 
    EINSTEIN RELATIV LYRISCH Zeit ist relativ, Man hat sie leider nie. Einstein forschte intensiv,…
  • 14. März 2020
    Pinkmyride: 
    Neu ist daher der monografische Zugriff, ebenso befasst sich die Studie mit den in den Autobiografien enthaltenen Gedichten und den…
  • 10. März 2020
    Anna B.: 
    "und whattheFred ist ein KWZ ? irgendein Lager ???!?" Was - zum Fred oder zur Frida -…
  • 6. März 2020
    das Kommentat Ohr: 
    Gottseidank endlich mal nicht sohn langweiliges Gespräch übers Wetter. Sondern gleich ein ganzer Monolog ? Scherz beiseite-…
  • 24. Februar 2020
    Das Kommentat Ohr: 
    Als im Jahr 1984 gleichnamiger Roman von der Realität überholt schien war man visionär weit von den Möglichkeiten…
  • 27. Januar 2020
    Anika Tasche: 
    Liebe Frau von Arx, vielen Dank für Ihren Kommentar. Ihnen ist sicher Recht zu geben, dass die Besetzung…
  • 21. Januar 2020
    Tanja Von Arx: 
    So macht man also heute Theater: Man ersetzt alles Männliche durch Weibliches und fühlt sich revolutionär. Im Gegensatz zur Autorin…
Worum geht es?
Über Litlog
Mitmachen?