Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Alle Artikel mit Schlagwort: Junges Theater
Musikshow
Irgendwo in Deutschland
Tausendmal berührt und immer noch begeistert: Das Junge Theater entführt sein Publikum in einer Musikshow über deutschen Rock und Pop bis in die 70er-Jahre.
Poetry Slam
In der Lachfabrik
Zwischen leichter Unterhaltung und wohlberechnetem Sprach-Kalkül: Daniel Nagelstutz über den letzten Poetry Slam vor der Sommerpause 2016.
Büchner-Abend
Historisches Blutbad
»Aux armes, citoyens, formez vos bataillons, marchons!«. Das Junge Theater inszeniert einen Büchner-Abend, der Stefan Walfort nachdenklich stimmt.
Theater
Strategieplan statt Irrfahrt
Welche Chancen im strukturellen Wandel liegen, zeigt die Uraufführung des dokumentarischen Theaterstücks 2030 – Odyssee im Leerraum im JT.
Theater
»We must win!«
Katharina Lukoschek war bei der Premiere von Dario Fos Bezahlt wird nicht! im Jungen Theater. Eine Aufführung mit viel Witz und gutem Gespür.
Theater
Dualismen, Prismen und Sport
Grass‘ Katz und Maus wird zum Drama: Das Junge Theater inszeniert die Novelle mit fünf Schauspielern und spartanischer Ausstattung.
Theater
Wage es, weise zu sein
Dass Lessings Nathan der Weise nach wie vor aktuell ist, stellt das Junge Theater eindrücklich unter Beweis. Laura Lamping war für Litlog dabei.
Theater
Lebenswissenschaftsexperimente
Vier Versuchskaninchen, drei Anläufe: Drei Mal Leben erzählt vom Paradox, jemand sein zu wollen ohne es zu wollen. Es ist ein Experiment.
Poetry Slam
Me, myself & the Deutsche Bahn
Beim Poetry Slam im Mai ging es vordergründig um die Beschaffenheit des Ichs. Variierende Stilmittel und Performances überzeugten dann doch.
Theater
Mit angezogener Handbremse
Das JT lädt ein zu einem rasanten Trip durch jugendliche Sehnsüchte, große Gefühle und geplatzte Träume: Crash-Kids, inszeniert von Sebastian Stolz.
Ältere Artikel
Kommentare
  • 16. Februar 2017
    Steffen: 
    Super Text, macht Lust auf das Buch und ist gut geschrieben. Und lustig.
  • 12. Januar 2017
    B. Heimbach: 
    Als ich noch in die Schule ging, verlangte ein Lehrer, nach überflüssigen Wörtern in Brechts Kreidekreis zu suchen. Es gab…
  • 16. Oktober 2016
    neumann wiebke: 
    Ich finde es gut , dass es das thop als kulturelle Institution in Götingen gibt. Weiterhin viel Erfolg, W. Neumann
  • 9. Oktober 2016
    Anja Utler: brinnen - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Peer Trilcke, litlog.de, 9.12.2013 […]
  • 17. August 2016
    Richtige Literatur im Falschen. Möglichkeit und Wirklichkeit der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur – von Philipp Millius – soziologieblog: 
    […] Peer (2014): Buh! In: „litlog“, 16.02.2014. Online verfügbar unter: http://www.litlog.de/buh/ […]
  • 17. Juli 2016
    Kirsten Kröncke: 
    Hallo Merten, o.g. Text habe ich interessiert gelesen Wegen der guten Erzählweise würde ich das Buch…
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Wahrscheinlich will Antrim mit seinen obskur realistischen Geschichten einen Durchbruch gegen die Spaßgesellschaftswand erreichen und somit eine Brücke zur Wirklichkeit…
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Doch worin liegt dieses Laster, das eine Generation im Nihilismus stürzen lässt? Es ist die Tatsache, dass nach den 68ern…
  • 13. Juni 2016
    Jan Wagner: Australien - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Christian Dinger: Der Verkleidungskünstler litlog.de, 29.5.2013 […]
  • 6. Juni 2016
    Die erste Woche Dorf. – einfach nur sein: 
    […] ich Bewerbungen, wie gewohnt, und hoffe, dass diesmal etwas dabei ist. Da lese ich über die isländische Nationalmannschaft und…
  • 5. Juni 2016
    #meetthebloggerDE: Stefan Mesch… in Fotos, für ‘Meet the Blogger’ | stefan mesch: 
    […] | Christoph Koch | Auf ein Bier mit | Open Mike |Büchergilde.de | Buchkontor Wien | Booknerds | Litlog |…
  • 16. Mai 2016
    Anna: 
    Gerade diese Zeitschrift entdeckt: bin begeistert!
  • 12. April 2016
    DHd2016: Die ReisestipendiatInnen berichten | DHd-Blog: 
    […] Cosima Mattner, Universität Göttingen, Seminar für deutsche Philologie: Vortrag „Kafkas Stil. Zur Psychostilistik der Tagebücher Kafkas“ – Tagungsbericht auf Litlog…
Worum geht es?
Über Litlog
Mitmachen?