Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Alle Artikel mit Schlagwort: Komödie
Premiere
Ahistorische Zuversicht
1949 amüsierte sich das Publikum von Dürrenmatts Romulus der Große über echte Hühner. 2016 ist es der Kaiser, der gackert und Eier legt.
Theater
»We must win!«
Katharina Lukoschek war bei der Premiere von Dario Fos Bezahlt wird nicht! im Jungen Theater. Eine Aufführung mit viel Witz und gutem Gespür.
Theater
Halbherzige Ziegenliebe
Mit Die Ziege oder Wer ist Sylvia? wagt das JT den Spagat zwischen Komödie und Tragödie. J. Ingelmann erklärt, warum der Versuch misslingt.
Premierenbericht
Liebessommer des Wahnsinns
Matthias Kaschig inszeniert eins der meist gespielten und interpretierten Stücke des Komödienmeisters Shakespeare: Ein Sommernachtstrtaum.
Theater
»Geil abgeliefert«?
Schlagermusik im DT Göttingen: Nach Buch und Film folgt nun die Theaterinszenierung zu Heinz Strunks Tragikomödie Fleisch ist mein Gemüse. Von Marie Krutmann.
Theater
Abstraktum: Chef
Das Junge Theater Göttingen zeigt mit Lars von Triers Komödie Der Boss vom Ganzen eine Parodie auf die moderne Arbeitswelt. Von Lilly Günthner.
Theater
Glänzende Fassade in Scherben
Wutausbruch im IKEA-Wohnzimmer. Das Junge Theater in Göttingen begeistert mit der französischen Erfolgskomödie Der Vorname. Von Astrid Schwaner.
Theater
Das schönste Stück Jugend
Im DT-Keller verjüngt sich das Ensemble und mit ihm das Publikum: Die Feuerzangenbowle wird erstmals als Theaterstück inszeniert. Von Lena Reiff.
Interview
Wenn die Fernsehnase kommt
Als Gastregisseur am DT: Der Comedy-Star Michael Kessler im Interview mit LitLog. Von Johanna Harms und Stefanie Glowinski.
Theater
Wer bin ich und wer bist du?
Shakespeares Was ihr wollt im Deutschen Theater Göttingen: eine Komödie über die Insellage von Gefühlen und zwischenmenschlichen Brückenbau.
Ältere Artikel
Kommentare
  • 16. Februar 2017
    Steffen: 
    Super Text, macht Lust auf das Buch und ist gut geschrieben. Und lustig.
  • 12. Januar 2017
    B. Heimbach: 
    Als ich noch in die Schule ging, verlangte ein Lehrer, nach überflüssigen Wörtern in Brechts Kreidekreis zu suchen. Es gab …
  • 16. Oktober 2016
    neumann wiebke: 
    Ich finde es gut , dass es das thop als kulturelle Institution in Götingen gibt. Weiterhin viel Erfolg, W. Neumann
  • 9. Oktober 2016
    Anja Utler: brinnen - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Peer Trilcke, litlog.de, 9.12.2013 […]
  • 17. August 2016
    Richtige Literatur im Falschen. Möglichkeit und Wirklichkeit der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur – von Philipp Millius – soziologieblog: 
    […] Peer (2014): Buh! In: „litlog“, 16.02.2014. Online verfügbar unter: http://www.litlog.de/buh/ […]
  • 17. Juli 2016
    Kirsten Kröncke: 
    Hallo Merten, o.g. Text habe ich interessiert gelesen Wegen der guten Erzählweise würde ich das Buch gerne lesen. Die Unsichtbaren …
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Wahrscheinlich will Antrim mit seinen obskur realistischen Geschichten einen Durchbruch gegen die Spaßgesellschaftswand erreichen und somit eine Brücke zur Wirklichkeit …
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Doch worin liegt dieses Laster, das eine Generation im Nihilismus stürzen lässt? Es ist die Tatsache, dass nach den 68ern …
  • 13. Juni 2016
    Jan Wagner: Australien - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Christian Dinger: Der Verkleidungskünstler litlog.de, 29.5.2013 […]
  • 6. Juni 2016
    Die erste Woche Dorf. – einfach nur sein: 
    […] ich Bewerbungen, wie gewohnt, und hoffe, dass diesmal etwas dabei ist. Da lese ich über die isländische Nationalmannschaft und …
  • 5. Juni 2016
    #meetthebloggerDE: Stefan Mesch… in Fotos, für ‘Meet the Blogger’ | stefan mesch: 
    […] | Christoph Koch | Auf ein Bier mit | Open Mike |Büchergilde.de | Buchkontor Wien | Booknerds | Litlog | …
  • 16. Mai 2016
    Anna: 
    Gerade diese Zeitschrift entdeckt: bin begeistert!
  • 12. April 2016
    DHd2016: Die ReisestipendiatInnen berichten | DHd-Blog: 
    […] Cosima Mattner, Universität Göttingen, Seminar für deutsche Philologie: Vortrag „Kafkas Stil. Zur Psychostilistik der Tagebücher Kafkas“ – Tagungsbericht auf Litlog …
Worum geht es?
Über Litlog
Mitmachen?