Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Alle Artikel mit Schlagwort: Literaturwissenschaft
Essayreihe SPOILER
Das Einüben des Fürchtens
SPOILER No. III: Annäherung an das Paradox der Spannung unter Zuhilfenahme evolutionspsychologischer und kognitionswissenschaftlicher Theorien.
Essayreihe SPOILER
Suspense requires uncertainty
Spannung ohne Ungewissheit? – Robert J. Yanals drei Annahmen zum Paradox der Spannung auf dem Prüfstand. Carina Lefebers zweiter Essay aus der Reihe SPOLIER.
Essayreihe SPOILER
Ausgang (un)gewiss
Spannung ohne Ungewissheit? – Kognitionswissenschaft und Evolutionspsychologie als Stützen der Spannungsforschung.
Literaturherbst 2015
Ein Trakl in jedem von uns
Die Lesung Trakl und wir beim Literaturherbst gab einen kurzweiligen Einblick in die Welt des immer noch faszinierenden Dichters. Von A. Lenzen und F. Pahlke.
Wiss. Rezension
Bin ich ein Bourgeois?
Franco Moretti bringt uns in seinem Buch über einen der wichtigsten Akteure des 18. und 19. Jahrhunderts dem Bourgeois wieder näher. Von S. Bokelmann.
Genrepoetik
genre trouble!
In der Vorlesung doing genre fragt Peer Trilcke nach Genres und Bücherordnungen – auf amazon. Eine sneak preview in Bildern.
Essay
Buh! Eine Bewegung?
Im Literaturclub Düsseldorf diskutieren Marcus S. Kleiner, Enno Stahl und Peer Trilcke über die ›Kessler-Debatte‹. Die Stellungnahme von Peer Trilcke.
Wissenschaftliche Rezension
Der Teufel steckt im Detail
S. Bokelmann seziert F. Morettis Kurven, Karten, Stammbäume und befindet: viele Möglichkeiten der Erkenntnisgewinnung bei defizitärer Beweisführung.
Wissenschaftliche Rezension
Verspiegelter Zukunftsblick
Rebellion gegen naiven Humanismus und Weltfremdheit. Jiré Emine Gözen untersucht das dystopische Subgenre Cyberpunk. Von Rashid Ben Dhiab.
Essay
Screenshot: Bluescreen
Wie der amerikanische Essayist Mark Greif über Epikur reüssiert und das Ende der Kunst datiert. Malte Gerloff über die Textsammlung Bluescreen.
Ältere Artikel
Kommentare
  • 16. Februar 2017
    Steffen: 
    Super Text, macht Lust auf das Buch und ist gut geschrieben. Und lustig.
  • 12. Januar 2017
    B. Heimbach: 
    Als ich noch in die Schule ging, verlangte ein Lehrer, nach überflüssigen Wörtern in Brechts Kreidekreis zu suchen. Es gab…
  • 16. Oktober 2016
    neumann wiebke: 
    Ich finde es gut , dass es das thop als kulturelle Institution in Götingen gibt. Weiterhin viel Erfolg, W. Neumann
  • 9. Oktober 2016
    Anja Utler: brinnen - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Peer Trilcke, litlog.de, 9.12.2013 […]
  • 17. August 2016
    Richtige Literatur im Falschen. Möglichkeit und Wirklichkeit der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur – von Philipp Millius – soziologieblog: 
    […] Peer (2014): Buh! In: „litlog“, 16.02.2014. Online verfügbar unter: http://www.litlog.de/buh/ […]
  • 17. Juli 2016
    Kirsten Kröncke: 
    Hallo Merten, o.g. Text habe ich interessiert gelesen Wegen der guten Erzählweise würde ich das Buch…
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Wahrscheinlich will Antrim mit seinen obskur realistischen Geschichten einen Durchbruch gegen die Spaßgesellschaftswand erreichen und somit eine Brücke zur Wirklichkeit…
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Doch worin liegt dieses Laster, das eine Generation im Nihilismus stürzen lässt? Es ist die Tatsache, dass nach den 68ern…
  • 13. Juni 2016
    Jan Wagner: Australien - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Christian Dinger: Der Verkleidungskünstler litlog.de, 29.5.2013 […]
  • 6. Juni 2016
    Die erste Woche Dorf. – einfach nur sein: 
    […] ich Bewerbungen, wie gewohnt, und hoffe, dass diesmal etwas dabei ist. Da lese ich über die isländische Nationalmannschaft und…
  • 5. Juni 2016
    #meetthebloggerDE: Stefan Mesch… in Fotos, für ‘Meet the Blogger’ | stefan mesch: 
    […] | Christoph Koch | Auf ein Bier mit | Open Mike |Büchergilde.de | Buchkontor Wien | Booknerds | Litlog |…
  • 16. Mai 2016
    Anna: 
    Gerade diese Zeitschrift entdeckt: bin begeistert!
  • 12. April 2016
    DHd2016: Die ReisestipendiatInnen berichten | DHd-Blog: 
    […] Cosima Mattner, Universität Göttingen, Seminar für deutsche Philologie: Vortrag „Kafkas Stil. Zur Psychostilistik der Tagebücher Kafkas“ – Tagungsbericht auf Litlog…
Worum geht es?
Über Litlog
Mitmachen?