Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Alle Artikel mit Schlagwort: Essay
#lbm16-Report
Leipzig: Wie wir leben wollen
»Ich wusste nicht wie«. Die Bedingungen für das Schreiben haben sich seit der Debatte um Geflüchtete grundlegend geändert, sagt Matthias Nawrat.
Poetikvorlesungen 2016
Die eigene Arbeit gegen Tabus
Ein Gespräch mit der Journalistin Carolin Emcke nach ihren Poetikvorlesungen vom 20. und 21. Januar in Göttingen. Das Interview führte Jana Wolf.
Poetikvorlesungen 2016
Eine eigenwillige Ehre
Carolin Emcke verdeutlichte in der Poetikvorlesung, dass der Begriff des Schreibens im Journalismus nur schwerlich ein literarischer sein kann.
Roman+Lesung
Wenn Grenzen sichtbar werden
Im Literarischen Zentrum begegnen sich Jenny Erpenbeck und Byansi Byakuleka. Antje Dreyer kommentiert das Gespräch und den Roman Gehen, Ging, Gegangen.
Musik
Drums and drugs and sonideros
Joaquín Hurtado sprach anlässlich der dritten Gött. Cumbia-Party des Kollektivs Rebajado über Wurzel und soziale Bedeutung dieser Musik in seiner Heimatstadt Monterrey.
Essays
Lena lebt
Das Literaturdebüt der Macherin von Girls: Lena Dunhams unterhaltsame Essaysammlung Not that kind of girl, empfohlen von Denise Wullfen.
Essay
Screenshot: Bluescreen
Wie der amerikanische Essayist Mark Greif über Epikur reüssiert und das Ende der Kunst datiert. Malte Gerloff über die Textsammlung Bluescreen.
Essay
Das hier ist Wasser
Zur Pflichtlektüre ist die 2005 gehaltene Abschlussrede D. F. Wallace´ vor dem Kenyon College geworden. Imke Wittig hat sie gelesen.
Kommentar
Fluch der Semantik
Alle reden wie selbstverständlich von »den Piraten«. Aber wie weit trägt eine Analogisierung von Freibeutertum und Parteipolitik? Archäologie eines Begriffs.
Essay
Star Trek, postkolonial
Mit der Serie Deep Space Nine macht Star Trek den Sprung von der Moderne in die Postmoderne. Ein Essay von Jöran Klatt
Ältere Artikel
Kommentare
  • 16. Februar 2017
    Steffen: 
    Super Text, macht Lust auf das Buch und ist gut geschrieben. Und lustig.
  • 12. Januar 2017
    B. Heimbach: 
    Als ich noch in die Schule ging, verlangte ein Lehrer, nach überflüssigen Wörtern in Brechts Kreidekreis zu suchen. Es gab …
  • 16. Oktober 2016
    neumann wiebke: 
    Ich finde es gut , dass es das thop als kulturelle Institution in Götingen gibt. Weiterhin viel Erfolg, W. Neumann
  • 9. Oktober 2016
    Anja Utler: brinnen - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Peer Trilcke, litlog.de, 9.12.2013 […]
  • 17. August 2016
    Richtige Literatur im Falschen. Möglichkeit und Wirklichkeit der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur – von Philipp Millius – soziologieblog: 
    […] Peer (2014): Buh! In: „litlog“, 16.02.2014. Online verfügbar unter: http://www.litlog.de/buh/ […]
  • 17. Juli 2016
    Kirsten Kröncke: 
    Hallo Merten, o.g. Text habe ich interessiert gelesen Wegen der guten Erzählweise würde ich das Buch gerne lesen. Die Unsichtbaren …
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Wahrscheinlich will Antrim mit seinen obskur realistischen Geschichten einen Durchbruch gegen die Spaßgesellschaftswand erreichen und somit eine Brücke zur Wirklichkeit …
  • 3. Juli 2016
    Silvana Zehnpfennig: 
    Doch worin liegt dieses Laster, das eine Generation im Nihilismus stürzen lässt? Es ist die Tatsache, dass nach den 68ern …
  • 13. Juni 2016
    Jan Wagner: Australien - planet lyrik @ planetlyrik.de: 
    […] Christian Dinger: Der Verkleidungskünstler litlog.de, 29.5.2013 […]
  • 6. Juni 2016
    Die erste Woche Dorf. – einfach nur sein: 
    […] ich Bewerbungen, wie gewohnt, und hoffe, dass diesmal etwas dabei ist. Da lese ich über die isländische Nationalmannschaft und …
  • 5. Juni 2016
    #meetthebloggerDE: Stefan Mesch… in Fotos, für ‘Meet the Blogger’ | stefan mesch: 
    […] | Christoph Koch | Auf ein Bier mit | Open Mike |Büchergilde.de | Buchkontor Wien | Booknerds | Litlog | …
  • 16. Mai 2016
    Anna: 
    Gerade diese Zeitschrift entdeckt: bin begeistert!
  • 12. April 2016
    DHd2016: Die ReisestipendiatInnen berichten | DHd-Blog: 
    […] Cosima Mattner, Universität Göttingen, Seminar für deutsche Philologie: Vortrag „Kafkas Stil. Zur Psychostilistik der Tagebücher Kafkas“ – Tagungsbericht auf Litlog …
Worum geht es?
Über Litlog
Mitmachen?