Belletristik

Abrechnung mit Europa

von

Unter dem Deckmantel eines Reiseberichts entwickelt sich Im Zustand stiller Auflösung zu einer zeitweise komischen Suada mit düsterem Ende.

Geblendet von Weihnachten

von

In Weihnachten nimmt Paschen nicht nur das Fest der Liebe auf die Schippe, sondern auch den Literaturbetrieb. Und dabei bleibt es nicht.

Ästhetik der Asymmetrie

von

In ihrem Debüt geht Lisa Halliday nicht nur auf ihre Affäre mit Philip Roth ein, sondern zeigt auch die gesellschaftlichen Asymmetrien auf.

Kollege Zufall

von

In Clemens J. Setz᾽ Bot entscheidet »eine Art künstliche Intelligenz« über die Antworten in einem Interview. Inwieweit kann das gelingen?

Garderobe zum Verlieben

von

Die Berliner Briefe, besprochen von Philip Flacke, zeigen das ganze schriftstellerische Können von Ferdinand Hardekopf.