Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Vernarbte Demokratie
Im Sommer 2019 wurde Walter Lübcke ermordet. Inzwischen ist eine frisch transkribierte Rede Adornos aus den 60er Jahren erschienen. Damals machte sich die NPD in diversen Landtagen breit. Die ist inzwischen bedeutungslos, doch rechtsextreme Einstellungen stoßen auf mehr Akzeptanz. Von Stefan Walfort.
Das Museum am Fluss

Mitten in Northwest Arkansas gibt es eine Oase der amerikanischen Kunst, das Crystal Bridges Museum. Eine bestens kuratierte Kollektion, wunderschöne Natur und beeindruckende Architektur vereinen sich hier. Wem darf man für das kulturelle Kapital danken? Walmart. Teil 1 der Amerika-Reihe von Hanna Sellheim Northwest Arkansas ist so etwas wie eine Hippie-Kommune im Redneck-Staat, das von […]

Das schreibende Ich behaupten

Goethezeit an den Grenzen von Gattungs- und Geschlechterregeln. Von Philip Flacke.

Litlog im Winter

Dank an die Unterstützenden für die Finanzierung im WiSe 19/20.

Fensterplatz fürs Indiebook
Ganz ohne Wortspiel
Beruf Lektor
Sammelband mit Triggergefahr
Desillusioniert
Ein deutscher Problemheld
Das kommende Grauen
Schatten und Schattierung
Thomas Mann und Himbeerbrause
Alles ist gut?
Fragile, fou, fatale
Verspottet?
Serialität ohne Langeweile
Den Staub zu ehren
Schonungslose Milieustudie
Verschränkte Loyalitäten
Rosenwinkel
Wach bleiben
Cineastische Verstörung
Die Schönheit im Inneren
Zeilensprung ins Nichts
Kriegs- und Liebeserklärungen
Bedächtig daneben ist auch vorbei
Schema F(itzek)
Gefährliche Gedankenspiele
Mit heruntergelassener Hose
Wenig PS, viel Netzwerk
Bald…
Helden ohne Perspektive
The Fighting Power of Verse
Dunkles Zwiegespräch
Geheimnisse aus Grimms Keller
Wenn die Meute Zähne zeigt
Das Böse fordert 12 Stufen
Blauer Band
Von den Qualen des Lebens
All-Gegenwärtig
Spiegelmosaik
»Wir sind allein, mein Schatz«
Dieses Motzen und Schwärmen
Tretmine Liebe
Weder »rechts« noch »links«?
Beischlafstatistik zum Ouevre
Die Auferstehung
Nachruf dem Abwesenden
Popular Problems
Endstation Provinz
Macht, Moral, Verlorenheit
Von den Wurzeln Brasiliens
Suchende Sonderlinge
Lückenlos
Nächstes Semester
Das Durchgangssyndrom
British fairness
So schmerzhaft ist Licht
Bis dass der Tod euch scheidet?
Shteyngart, »that crazy kid«
Den Dingen auf den Grund gehen
Liebe im Literaturbetrieb
Beweis meiner Glaubwürdigkeit
Kaputt und zerschossen
Genial unter Vorbehalt
Verlorener Spinnfaden
Hin und her gerissen
So makelhaft wie erhaben
Was einen guten Krimi ausmacht
Mit Kokain ins Glück
Holy Crap!
We Shall Overcome… Some Day
Potente Dialektik
Das Patriarchat aufwirbeln
Chronist der Einsamkeit
Vorbild-Kapitalisten
Experten, Quacksalber und Co.
Selbstbeobachtungen
Beim Schreiben der Schuld
Schlaflos in L.A.
50 Shades of Braun
Göttlicher Widerspruch
Graues, das leuchtet
»freisetzung des ich insz offne«
Deplatziert in Virginia
Magisch Realistisch
Weitere Artikel
Roman
Gegenwart der Vergangenheit
Der Roman Winterbergs letzte Reise benutzt eine vertraute Personenkonstellation, um ein verdrängtes Problem zu kommentieren. Von Annika Kalvelage.
Essaysammlung
4 Essays und 1000 Metaphern
Marica Bodrožić beschäftigt sich in vier Essays intensiv mit der Selbsterkenntnis. Doch sie weisen einige Schwächen auf. Von Mirjam Elisa Ritz.
Sommerkolumne
Müßige Urlaubslektüren
Statt dicker Wälzer und verschwurbelter Sekundärliteratur gab’s für unsere Redaktion in diesen Semesterferien Krimis, Romane, Gebrauchsanweisungen.
Sammelband
Sammelband mit Triggergefahr
Der Sammelband Trigger Warnung bezieht Position zu identitätspolitischen Debatten und gegen vereinfachende Argumentationsmuster. Von Stefan Walfort.
Roman
Vom Königreich der Anarchie
In Niemals ohne sie stellt sich Mitgliedern einer Großfamilie die Frage, was sie für ein Leben als Gesetzlose opfern müssen. Von Alma K. Landsberger.
Roman
Maschine, Moral, Menschlichkeit
Ian McEwan zeigt in seinem neuen Roman Maschinen wie ich, was passieren kann, wenn Roboter moralisch und menschlich handeln. Von Laura Henkel.
Weitere Artikel