Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Im Vakuum
Nach jahrelanger Beobachtung des NSU-Prozesses ziehen NSU-Watch Zwischenbilanz. Sie wollen die Angehörigenperspektive stärken, institutionellen Rassismus als grundlegendes Problem betonen und reflektieren, was vom antifaschistischen Engagement nach dem Urteil übrigbleibt. Von Frederik Eicks.
Ein mitreißender Fluss

Schimmelpfennig vom Feinsten. Wir brauchen neue Perspektiven. Von Lucie Mohme.

Von der Scham, arm zu sein

In den Debüts von Deniz Ohde und Anna Mayr geht es um Armut und Ausgrenzung.

Vom Leben betrogen

DT Göttingen: Dea Lohers Das Leben auf der Praça Roosevelt. Von Stefan Walfort.

Der Krieg nach dem Krieg
Helden ohne Perspektive
In Heines Windschatten
Der letzte Dreck?
50 Shades of Braun
Ein weites Feld gut bestellt
Kommentierte Verbesserung
Das Ende ist der Anfang
Schlaflos in L.A.
Gebrochene Bilder
British fairness
Aufruf zum Unfug
Kamele in Norwegen
Leipzig: Taschenblick
Das Ende einer Unschuld
Allerlei Absurditäten
Von den Qualen des Lebens
Unverdächtige Kinderzahl
Faktenflut zum Schnee
Die Schöne ist das Biest?
Grosser Krieg in Bildern
Generation Jazz
Am Ende steht das Selbst
Die Kunst der wahren Liebe
Kabale nicht Liebe
Das orchestrierte Kollektiv
Frankfurt: Orbanism
Sexualtrieb auf großer Odyssee
WAS FÜR EINE SÜSSE MARGERITE!
Chaos und extreme Seltsamkeit
Lieber Kurt Cobain
Wach bleiben
Gänsehautgedichte
Vom Königreich der Anarchie
»Zustimmung ist der Satan«
Bis dass der Tod euch scheidet?
Der tschechische Herbst
Mit Wörtern Tanzen
»Es kommt, wie es kommt«
»Heimat, der schönste Ort«
Cineastische Verstörung
Why I don’t like nature poetry
Wenn die Meute Zähne zeigt
Müßige Urlaubslektüren
Leise köchelnd
Suchende Sonderlinge
Blauer Band
Den Dingen auf den Leim gehen
Das gegenwärtige Damals
Lawinenhund auf Spurensuche
Himmelsgrüße von Marcel
NDL im NS
Mit BIC und Pastis
Insel der Toten
Poesie als Lebensform
Wer ist Charles Bukowski?
Früher war alles besser?
Wenn Buchstaben tanzen…
Frankfurt: Wir sind Nische
Im Vakuum
So was von da
Nachruf dem Abwesenden
Der politische Herbst II
Vom Selbstverlust erzählen
Bedächtig daneben ist auch vorbei
Absehbare Abbilder
Wenn Grenzen sichtbar werden
Screenshot: Bluescreen
Tradition ohne Ausgrenzung
Die Sehnsucht nach Strafe
Der Werwolf in uns
Schatten und Schattierung
Schmieriges Parkett
Mysterious and elusive
Graues, das leuchtet
Lachender Tragödienmeister
Dunkles Zwiegespräch
Verspiegelter Zukunftsblick
New York, New York
Garderobe zum Verlieben
Das Problem mit der Wahrheit
Weitere Artikel
Podcast
Ein Podcast zum Jubiläum
Zum zehnjährigen Litlog-Jubiläum präsentieren wir unseren ersten Podcast mit Gesprächen über das Projekt und die Zukunft des Kulturjournalismus.
Erzählband
Begegnungen auf Augenhöhe
Olga Tokarczuks Erzählband Der Schrank überzeugt mit einer humanen Haltung, die ihr zu Recht zum Literaturnobelpreis verholfen hat. Von Jelal Sedo.
Filmrezension
Die große Selbstreferenz-Pauke
Charlie Kaufmans neuer Film I’m Thinking of Ending Things auf Netflix hat mehr Metaebene, als ihm guttut. Von Hanna Sellheim.
Publikationsjubiläum
The Voice of the Marginalised
The Bluest Eye exposes system of racism that are still ingrained in our society – 50 years after its publication. By E. Lüter.
Sammelband
Tradition ohne Ausgrenzung
María Cecilia Barbetta bekam 2018 für ihre »Literatur der Übergänge« den Chamisso-Preis / Hellerau. Eine Sonderpublikation klärt darüber auf. Von Stefan Walfort.
Roman
Dreimal Geschichte
Ivana Sajkos Familienroman ist vielstimmig, feinfühlig, zeitweise brutal – und ganz bestimmt kein klassischer Familienroman. Von Svenja Brand.
Weitere Artikel