Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Reihe: Bis der Vorhang fällt
Die Welt aus den Fugen
Roland Schimmelpfennigs neustes Stück Ein Riss durch die Welt zeigt deutlich, dass etwas passieren muss, denn ansonst rumst es. Der bedrohliche Knall hallte noch lange nach. Ist die Welt noch zu retten? Von unserer Münchner Theaterkorrespondentin Anika Tasche.
Nie mehr »Nett twerken«!

Dr. Bitch Ray sorgt in Göttingen für mehrdimensionale feministische Kritik. Von N. Morasch

Räuberinnen außer Rand und Band

Schillers Die Räuber als feministische Adaption an den Münchner Kammerspielen. Von Anika Tasche.

Etwas von der Zeit retten

Ernaux’ Die Jahre lotet die Möglichkeiten der Autobiografie aus. Von Sebastian Kipper.

Bulgakows neuer Mensch
Soziales Panoptikum
Egozentrik transzendieren
Beischlafstatistik zum Ouevre
Kabale nicht Liebe
Risse in der Scheinheiligkeit
Fensterplatz fürs Indiebook
Brückenmensch
Seelenhäutungen der Existenz
Erhöhtes Herzinfarktrisiko
Sexualtrieb auf großer Odyssee
Allein gegen die Schwerkraft
Leipzig: Wie wir leben wollen
Familie kontrolliert gesprengt
Frankfurt: Größenwahn
Der politische Herbst I
»007 reporting for duty«
Screenshot: Bluescreen
»Wir sind allein, mein Schatz«
Suchende Sonderlinge
Männerreigen
»freisetzung des ich insz offne«
Kunst des Opossums
Erzähltes Mittelalter
Familienepos leicht (vor)gelesen
Heller, immer heller
Schwarze Milch Frappuccino
Lawinenhund auf Spurensuche
Erfahrungen der Einsamkeit
Eine Welt ohne Armut
Leipzig: Taschenblick
»Megaabgeturnt«
Mädchen zwischen den Welten
Betriebsversammlung
Der Teufel steckt im Detail
Schreiben gegen die Normalität
Asynchrones Gedächtnis
Abenteuer Altern
Sammelband mit Triggergefahr
»Und jetzt pass auf«
Kongenial im Gleichschritt
Cineastische Verstörung
Bares für einen Bugatti
Freiheit als Kontrollverlust
So was von da
The Fighting Power of Verse
Das schreibende Ich behaupten
Mosaik eines Mythos
New York im Überfluss
Müßige Urlaubslektüren
Ein Abend zu Facebook
Vom Königreich der Anarchie
Stücke aus der Distanz reißen
Traumatisierte Jugend
Krieg und kein Frieden
»Rätselleben«
Hin und her gerissen
Ein Souffleur auf Abwegen
Humanismus digital?
144 Seiten für 40 Leben
Wer ist Charles Bukowski?
In der Malibu-Bubble
Leise köchelnd
Das IndieBook im Jahre 2019
Kein Kinderspiel
Mit BIC und Pastis
Augenblick, verweile
Unter Luftschloss-Architekten
Desillusioniert
Das Problem mit der Wahrheit
Lebensherbst
Weitere Artikel
Kritische Fachgeschichten
Die Sammlung Thule
Wissenschaft im Wohnzimmer? Der Eugen Diederichs Verlag und seine populärkulturelle Verhandlung des Germanenmythos’. Ein Beitrag von Paula Schudeleit.
Bis der Vorhang fällt
Im Netz eines Wahnsinnigen
Das Teamtheater Tankstelle kann mit seiner kleinen, aber feinen Produktion von Gogols Tagebuch eines Wahnsinnigen überzeugen. Von Anika Tasche.
Lesung
Ein Kessel Tristes
Beim Auftritt im Marburger KFZ präsentiert der Künstler Heinz Strunk seine autofiktionale Kolumnensammlung Nach Notat zu Bett. Von Fabio Kühnemuth.
Literarisches Terzett
Mit BIC und Pastis
Querwege ist Albertine Sarrazins dritter und letzter Roman. In Claudia Steinitz᾽ Übersetzung hat Litlog ihn auf der ThOP-Bühne diskutiert.
Ausstellung
Gespiegelte Zeit
Eine Ausstellung in der Paulinerkirche zeigt Kinder- und Jugendliteratur der Jahre 1925-1945 im Querschnitt. Es geht aber um mehr. Von Frederik Eicks.
Literarischer Hausbesuch
Familienepos leicht (vor)gelesen
Unter goldverziertem Marienbildnis: Das DT Göttingen lädt zu einer glanzvollen Lesung mit Andrea Strube und Gaia Vogel. Von Nicole Morasch.
Weitere Artikel