Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Lebenswissenschaftsexperimente
Katharina Lukoschek ist zu Yasmina Rezas Drei Mal Leben im JT gegangen. Was sie gesehen hat: Eine Versuchsreihe zu zwischenmenschlich verzwickten Situationen mit keinem geringeren Anspruch als der Erschließung psychischer Abgründe. Die Versuchskaninchen schlugen sich ganz schön tapfer!
Me, myself & the Deutsche Bahn

Ich-Bezogenheit, Stilvariationen und die Deutsche Bahn: Der Poetry Slam im Mai.

Fetisch wechsle dich

Beklemmendes Katz-und-Maus-Spiel im pädophilen Milieu. Paco Bezerras Grooming am DT.

Clemens Setz: Remastered

Clemens Setz präsentiert 45 Kleinode paraphrasierter Absurdität. Von J. Ingelmann.

Dieses Motzen und Schwärmen
Eine gescheiterte Abrechnung
Gerede von Freiheit
Geboren in Hameln
»freisetzung des ich insz offne«
Ein Hauch Mango
Kamele in Norwegen
Der Pyramiden Zauber
Noch ist der Dativ nicht Tod
Farben des Missmuts
Nordisches Grauen
Frischblut
Wichtig ist neben dem Platz
Seelenhäutungen der Existenz
Wer ist Charles Bukowski?
Lawinenhund auf Spurensuche
Tu es vor aller Augen!
Von den Wurzeln Brasiliens
Hibiskus aus Plastik und Seide
Liebe im Literaturbetrieb
Kein Kinderspiel
Ein Abend zu Facebook
Gänsehautgedichte
Das Gras wächst ja auch
Why I don’t like nature poetry
Vorgeschmack statt Analyse
Kabale nicht Liebe
Kongenial im Gleichschritt
Schatten und Schattierung
Sind wir nicht alle jemandes Ernte?
Alles auf Anfang?
Nachruf dem Abwesenden
Ein weites Feld gut bestellt
Putzen, Pornos, Prostitution
Krankmacher
Hermann und der Tod
Heller, immer heller
Schmieriges Parkett
Grosser Krieg in Bildern
Abenteuer Altern
Desillusioniert
Mosaik eines Mythos
Vertraute Fremde
Eine Welt ohne Armut
Grimm, Grass, Göttingen
Das Ende einer Unschuld
Macht, Moral, Verlorenheit
Literaturgeschichte kompakt
»Megaabgeturnt«
Erzählen im Film
Interaktive Erzählforschung
Apologie des Pop
Blauer Band
Brüderwerk
Den Staub zu ehren
Freundschaft?
Romeo and Julia meets Matrix
Gebrochene Bilder
Weitere Artikel
English Drama Workshop
Wasteland in a Citrusfruit
Willkommen im Wasteland der Zitrusfrucht: Der Göttinger English Drama Workshop gastiert im ThOP. Antje Dreyer hat sich das Stück angesehen.
GRK 1787
Laienliteraturwissenschaft
Der Literaturbetrieb als Miniaturmodell und die Faszination vergessener Texte: J. Ingelmann über sein Promotionsprojekt am Graduiertenkolleg 1787.
Theater
Lady, Schlampe, Göttin
Das ThOP inszeniert Bukowskis Friday Night. A. Heckel über ein bisschen Gesellschaftskritik, das Irgendwie und eine hervorragende Schauspielleistung.
Theater
Ein betörender Nihilismus
The Black Rider wird am DT Göttingen unter Beate Baron zu einem Heterotop aus Deutschem Märchenwald und Wildem Westen. Von Sebastian Böck.
boat people projekt
Untergang des Abendbrotlandes
Kafkaeske Szenario über die Wirren des deutschen Behördensystems: Im Schloss - Deutschland für Anfänger, gespielt von jungen Geflüchteten des boat people projekts.
Theater
Grenzüberschreitungen
Was ist »wahr« im sauberen Geschäft mit dem Fairplay, im Vorbild-Business schlechthin, im Sport? S. Zehnpfennig über die Inszenierung von Das Blaue vom Himmel.
Weitere Artikel