Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Berlin behagt nicht
Ein Mädchen, das Skateboard fährt. Ein Bibliothekar an der Schwelle zur zweiten Lebenshälfte. Thilo Bock deklariert sein drittes Buch Tempelhofer Feld als »Freiluftroman« und bewegt sich mit seinem Plot übers Verlieben und Entlieben irgendwo zwischen Rosamunde Pilcher und Coming of Age. Von Leonie Krutzinna.
Deutschland, einig Kinderland

Litlog-Autor C. Bendfeldt hat den »besten deutschsprachigen Comic 2014« gelesen.

Das Ende einer Unschuld

Odessa Star erschien 2013 endlich in deutscher Sprache und M. Junge hat den Roman gelesen.

Über Doku-Kunst zur Diskussion

In Göttingen bilden Kunst und Wissenschaft schon lange kein Gegensatzpaar mehr, sondern vielmehr spannende Zwischenräume, die zum diskutieren einladen. Das Queerstanbul-Kollektiv liefert schlagfertige Argumente, warum (Kultur-)Wissenschaft mehr sein sollte, also nur ein Text in einer Schublade. Von Franziska Weidle Sei es die Erforschung des Alltagslebens hier oder die sozialer Strukturen da – die Vertreterinnen der […]

Gurken und Kapitalismuskritik
Hin und her gerissen
»Megaabgeturnt«
Brüderwerk
Krankmacher
I love you all
Leise köchelnd
Holy Crap!
Das Durchgangssyndrom
Verlorener Spinnfaden
Schönheit und Strenge
New York, New York
Verratene Bilder
Den Dingen auf den Grund gehen
»Ein Bugatti für Damiano«
Mit Wörtern Tanzen
Selbstbeobachtungen
Schwarze Milch Frappuccino
Hermann und der Tod
Desillusioniert
Was einem den Stecker zieht
Zauber der Liebe
Seelenhäutungen der Existenz
Interaktive Erzählforschung
Screenshot: Bluescreen
»007 reporting for duty«
Deutschland, einig Kinderland
Alles auf Anfang?
Kuckucksherz
Freundschaft?
»Es kommt, wie es kommt«
Zeilensprung ins Nichts
Puzzeln in Einsamkeit
Traumatisierte Jugend
Life on Mars?
Das Gras wächst ja auch
Macht, Moral, Verlorenheit
Fürstenfelder Festlichkeiten
Pulsierende Erinnerung
Berlin behagt nicht
Von den Wurzeln Brasiliens
Vom Ende der Unschuld
Sind wir nicht alle jemandes Ernte?
Thomas Mann und Himbeerbrause
Dieses Motzen und Schwärmen
Todesübungen
Mahlstrom zur Erkenntnis
Why I don’t like nature poetry
Rabenliebe statt Mutterliebe
Graues, das leuchtet
»Zustimmung ist der Satan«
Krieg und kein Frieden
Literaturgeschichte kompakt
Eine gescheiterte Abrechnung
Asynchrones Gedächtnis
Schicksal – Fatum (lat.) – F
Großstadtpoesie neu verlegt
Rebellion im Wohnzimmer
Geboren in Hameln
El Tio
Weitere Artikel
Interview
Webfehler
Ist der Ursprung eines Textes das Fehlerhafte, das Loch, um das herum sich das Geschriebene legt? Litlog im Gespräch mit Poetikdozent M. Beyer.
Roman
Preussens Inselzoo
Thomas Hettche ist für Pfaueninsel mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet worden. Zurecht? Dieser Frage geht Christian Dinger auf den Grund.
Essay
Humanismus digital?
Jaron Laniers »neue Art von Humanismus« und der Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2014. Ein Kommentar von Kai Matuszkiewicz.
UFOs in Geismar
(Un)qualifizierte Beobachtung
»UFOs haben mit einem eklatanten Wahrnehmungsproblem zu kämpfen.« Ein Essay über Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten von Sven Grünewald.
Premierenbericht
Wir wollen nur spielen!
Katharina Ramser inszeniert am DT in Göttingen Sarah Kanes Debüt Zerbombt in der Tradition des postdramatischen Theaters.
Premierenbericht
Liebessommer des Wahnsinns
Matthias Kaschig inszeniert eins der meist gespielten und interpretierten Stücke des Komödienmeisters Shakespeare: Ein Sommernachtstrtaum.
Weitere Artikel