Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Farbenblind
Vorfälle zwischen Polizei und BewohnerInnen wie in Ferguson lassen Rassenkonflikte in den USA wieder aufflammen und verleihen somit Harper Lees Gehe hin, stelle einen Wächter erschreckende Aktualität. Es stellt sich die Frage, wie weit sich die Menschheit seit den 1950ern wirklich entwickelt hat.
Wider den Wohnzimmer-Luther

Ein Historiker-Theologen-Autoren-Trio zwischen Wartburg und Wahrheit.

Schriftsteller wie du und ich

Julian Ingelmann über diskussionswürdige Texte in der digitalen Laienliteratur.

Auf Kuschelkurs

Bei Turgenev im Göttinger DT schwingt zweieinhalb Stunden lang Ödnis das Zepter.

Lagerfeld als Philosoph?
Ganz ohne Wortspiel
Unverdächtige Kinderzahl
Der Gattung auf den Zahn gefühlt
Darf ich bitten?
Grimm, Grass, Göttingen
Eine Hamburger Sage
Humanismus digital?
Abenteuer Altern
Die Aporie der Spießigkeit
Das Ende ist der Anfang
Und nach dem Studium?
Erzählen, wie’s wirklich war
Ein Hauch Mango
Afrikanischer Alltag in Paris
Zeilensprung ins Nichts
Proletarische Schwermut
Beruf Lektor
New York, New York
Ein Abend zu Facebook
»Zustimmung ist der Satan«
Wichtig ist neben dem Platz
Magisch Realistisch
Frischblut
»Kafka war kein Komet«
Frankfurt: Größenwahn
Mosaik eines Mythos
All-Gegenwärtig
Farbenblind
Gerede von Freiheit
Eine Stadt, zwei Welten
Der Werwolf in uns
Das Ende einer Unschuld
Vorgeschmack statt Analyse
Graues, das leuchtet
Mode – nicht Jacke wie Hose
Bares für einen Bugatti
Von den Wurzeln Brasiliens
Sind wir nicht alle jemandes Ernte?
Literaturgeschichte kompakt
Leise köchelnd
Leipzig: Taschenblick
Eine gescheiterte Abrechnung
Fensterplatz fürs Indiebook
Wach bleiben
Beischlafstatistik zum Ouevre
Familie kontrolliert gesprengt
Wo Milch und Farbe fließen
Allerlei Absurditäten
Clemens Setz: Remastered
Frankfurt: Wir sind Nische
Why I don’t like nature poetry
Inselgravitation, die zweite
Thomas Mann und Himbeerbrause
Revolution statt Rollator
Wenn Grenzen sichtbar werden
Unzensiert lektoriert
Nicht bloß ein Beobachter
Poesie als Lebensform
Nächstes Semester
Betriebsversammlung
Blauer Band
Helden ohne Perspektive
Zauber der Liebe
Lieber Kurt Cobain
Eine durchgedrehte Traumreise
Den Dingen auf den Grund gehen
»Es kommt, wie es kommt«
Der Irrgarten der Gegenwart
Apologie des Pop
Bis dass der Tod euch scheidet?
Geboren in Hameln
Das orchestrierte Kollektiv
Stufe um Stufe
Todesübungen
Sex-Traum mit Pferd
Shteyngart, »that crazy kid«
»Megaabgeturnt«
Kamele in Norwegen
Macht, Moral, Verlorenheit
Weitere Artikel
Roman
Alles ist gut?
Die Frage nach dem Guten in der Welt als Gegenstand eines Wettbewerbs steht im Mittelpunkt von Jonas Lüschers scharfsinnigem Roman Kraft.
Analyse
Weder »rechts« noch »links«?
In seiner Diskursanalyse überzeugt Felix Schilk mit Fragen nach Beschaffenheit und gesellschaftlichem Kontext des Querfront-Magazins Compact.
Interview
Die Fiktion im Bekannten
Litlog-Autor Rashid Ben Dhiab im Interview über sein Kurzfilm-Projekt Whitecollar Upgrade, das aktuell in Göttingen umgesetzt wird.
Coming-of-Age-Roman
Eine Seite kostet 8 Cent
Weder Hui noch Extra-Pfui: Kristina Pfisters Debüt Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten ist wenig originell. Aber beim Lesen flutscht es.
Roman
Jenseits geläufiger Narrative
Mit Hagard tischt Lukas Bärfuss keine unzeitgemäßen Metaerzählungen auf. Das ist zugleich Stärke und Schwäche des neuen Romans.
Tagungsbeitrag
Über den Seitenrand blicken
Bücher in experimentellen Formaten legen die Konventionen der Buchherstellung offen: Wie lässt sich das Buch im 21. Jahrhundert definieren?
Weitere Artikel