Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Mit Kokain ins Glück
Joachim Lottmann schreibt in seinem Roman Endlich Kokain über den unterhaltsamen Lebenswandel eines spießigen Gutmenschens, der im Kokainsrausch zum lang erhofften Lebensglück gelangt. Begleitet wird er dabei von skurrilen Gestalten einer amüsant überzeichneten Wiener Kunstszene. Von Matthias Niedzwiedz.
Poetik des Blogs

E. Michelbach: Autobiografische Blogs als literarische Gattung.

Slam Potpourri

Es war ein großartiger Auftakt der Poetry Slam-Landesmeisterschaften. Von A. Schwaner.

genre trouble!

amazons Bücherordnungen. Eine sneak preview zur Vorlesung doing genre.

Gurken und Kapitalismuskritik
Rebellion im Wohnzimmer
Kuckucksherz
Überzeugte Ironie
Cineastische Verstörung
Herrschaft der Poesie
Grimm, Grass, Göttingen
Wer ist Charles Bukowski?
Jede Schicht ein Kunstwerk
»007 reporting for duty«
Brückenmensch
Schicksal – Fatum (lat.) – F
Tu es vor aller Augen!
Heller, immer heller
Der Verkleidungskünstler
Fensterplatz fürs Indiebook
Das Gras wächst ja auch
Mit Nietzsche durchs Alte Land
Frischblut
Noch ist der Dativ nicht Tod
Alles auf Anfang?
Fragile, fou, fatale
Krieg und kein Frieden
Farben des Missmuts
Vom Ende der Unschuld
Das orchestrierte Kollektiv
Wach bleiben
Augenblick, verweile
Kein Kinderspiel
Schwarze Milch Frappuccino
Vom Suchen und Finden
Der Irrgarten der Gegenwart
Das Ende ist der Anfang
Darf ich bitten?
Krankmacher
Seelenhäutungen der Existenz
Nicht-Orte der Kälte
Dieses Motzen und Schwärmen
Fürstenfelder Festlichkeiten
Unglück mit Folgen
Mosaik eines Mythos
Rabenliebe statt Mutterliebe
Why I don’t like nature poetry
Betriebsversammlung
Tretmine Liebe
Liebe im Literaturbetrieb
Pulsierende Erinnerung
Traumatisierte Jugend
Blauer Band
Und nach dem Studium?
Einige von uns
Putzen, Pornos, Prostitution
Hin und her gerissen
Afrikanischer Alltag in Paris
Life on Mars?
Ein Abend zu Facebook
»Ein Bugatti für Damiano«
Der Teufel steckt im Detail
Magisch Realistisch
Gerede von Freiheit
Das Durchgangssyndrom
Desillusioniert
Puzzeln in Einsamkeit
Weitere Artikel
Lesungsbericht
Lachender Tragödienmeister
David Vann kommt mit seinem neuen Roman ins Literarische Zentrum und spricht über den Menschen im Spannungsfeld zwischen Instinkt und Moral.
Lesung
Afrikanischer Alltag in Paris
Alain Mabanckous Black Bazar zeigt die Absurdität von Vorurteilen auf und richtet dafür seinen Blick auf Paris.
GRK 1787
Filmlektüren
Wodurch zeichnen sich filmische Schreibweisen im digitalen Zeitalter aus? Bogna Kazur über ihr Promotionsprojekt am Graduiertenkolleg 1787.
Literaturfestival
Leipzig nicht? Dann Hamburg!
Per Leo wurde am 21. September 2014 für seinen deutschen Familienroman Flut und Boden mit dem Klaus-Michael Kühne-Preis ausgezeichnet. Von A. Schwaner.
GRK 1787
Artus im grünen Rock
Zwischen Erzählung, Spiel und Mythos. Kai Matuszkiewicz über sein Promotionsprojekt am Graduiertenkolleg 1787.
Literaturfestival
Hambourg, mon amour
Beim 6. Harbour Front Literaturfestival kann man Hamburger Hafenviertel und Literatur von heute entdecken – z. B. das Neueste aus Frankreich.
Weitere Artikel